Am 7. 7. startet der 26. PanamaLauf

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Schülerinnen und Schüler der Herdecker und Wetteraner Schulen beteiligen sich am 26. Panamalauf um Spenden für das Aufforstungsprojekt in Mata Redonda, einer kleinen ländlichen Gemeinde in Panama, zu sammeln. Die erste Gruppe startet am 7. 7.um 8.30 Uhr in Wetter: die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I des Geschwister-Scholl Gymnasiums laufen insgesamt circa 10 km an der Ruhr entlang und wieder zurück. Gegen 10 Uhr beginnen die Schülerinnen und Schüler der Realschule am Bleichstein ihre Runde um den Hengsteysee (circa 7 km).
An der Friedrich-Harkort Schule (FHS) findet um 10.45 Uhr eine Präsentation für alle Schülerinnen und Schüler in der Aula statt. Sie starten dann um 11 Uhr auf die Strecke um den Hengsteysee. Eine Ausnahme bilden die 5. Klassen der FHS, die während ihrer Klassenfahrt auf Borkum Spenden für den PanamaKreis sammeln.

Auf beiden Routen in Herdecke und Wetter gibt es Stempelstationen und einen Stand des PanamaKreises, an dem die LäuferInnen Trinkwasser zur Erfrischung bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle an Rewe Symalla für die Spende des Mineralwassers. Darüber hinaus gebührt ein großer Dank der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, der Wilo-Foundation und der Encourager Stiftung, die den diesjährigen PanamaLauf und die Vorbereitungen dazu unterstützen.

Im Vorfeld des PanamaLaufs haben im Juni Präsentationen an den Herdecker und Wetteraner Schulen stattgefunden. Ehemalige Freiwillige des PanamaKreis e.V. stellten den Schülerinnen und Schülern die Arbeit des PanamaKreises und die aktuellen Projekte vor. Raphaela Quecke und Ronja Reyes-Henriques, die beiden Hauptverantwortlichen des PanamaLaufs, zeigten sich von dem Wissen der Schülerinnen und Schüler über globale Zusammenhänge begeistert. „Für uns war es eine wichtige Erfahrung, dass selbst in den Grundschulen viele interessante Fragen zu unseren Projekten und den Auswirkungen des Klimawandels gestellt wurden, die wir diskutieren konnten.“

Die diesjährige Projektregion Mata Redonda ist von einer fortschreitenden Entwaldung und den Folgen des weltweiten Klimawandels betroffen. Unser diesjähriges Hauptprojekt „Wiese wird wieder Wald – pradera vuelve bosque“ – unterstützt von den Spenden der Schülerinnen und Schüler – soll diesen Auswirkungen entgegenwirken.

 

Mehr zu dem Projekt lesen Sie hier.
Eine Übersicht zum 26. PanamaLauf finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar