Erfolgreicher 26. PanamaLauf – Muchas Gracias!

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Unter dem Motto „Wiese wird wieder Wald“ haben vom 19.Juni bis zum 13.Juli rund 2800 Schülerinnen und Schüler aus Herdecke und Wetter am 26. PanamaLauf teilgenommen. Mit ihrem Engagement haben sie Spenden für das Aufforstungsprojekt des PanamaKreis e.V. in Veraguas, einer ländlichen Region Panamas gesammelt.

Die ersten Grundschulen absolvierten ihren PanamaLauf schon im Juni. So liefen die Schülerinnen und Schüler der Bergschule Alt-Wetter am 19. Juni und die Werner-Richard Schule aus Herdecke folgte am 28. Juni.

Beim Hauptlauf am 07. Juli startete die Sekundarstufe I des Geschwister-Scholl Gymnasiums aus Wetter als Erste um 8.30 Uhr auf die Strecke an der Ruhr entlang bis zum Minigolfplatz im Zillertal und zurück. Auf der Strecke um den Hengsteysee traten etwas später am Morgen die Schülerinnen und Schüler der Realschule Am Bleichstein und der Friedrich Harkort Schule (FHS) aus Herdecke an. Die abwesenden fünften Klassen der FHS liefen sogar während ihrer Klassenfahrt auf Borkum für Panama.

Ein Novum waren in diesem Jahr die Getränkeausgaben an den beiden Stempelstationen auf den beiden Laufstrecken. Dort schenkten ehemaligen Freiwillige des PanamaKreis e.V. Wasser für die durstigen Läuferinnen und Läufer aus. Zuvor hatte es dies nur am Zieleinlauf der Friedrich-Harkort Schule gegeben. Das Wasser wurde von Rewe Symalla in Herdecke gespendet – ein großes Dankeschön an dieser Stelle dafür!

Ebenfalls am 07. Juli veranstaltete die Hugo Knauer Schule aus Herdecke ihren PanamaLauf. Diese Woche folgten am 12. Juli die Grundschule Schraberg (Herdecke) und die Städt. katholische St. Rafael Grundschule (Wetter) mit ihrem Lauf. Am 13. Juli starteten schließlich noch die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Robert Bonnermann (Herdecke) für Panama.

Für die Organisation des PanamaLaufs erhielt der PanamaKreis e.V. Unterstützung von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, der Wilo-Foundation und der Encourager Stiftung.

Die Spenden fließen in diesem Jahr in das Hauptprojekt „Wiese wird wieder Wald“, die Fortführung des Aufforstungsprojekts in Mata Redonda, einer ländlichen Gemeinde in Panama. Dadurch soll das 2016 begonnene Projekt nachhaltig begleitet und ausgebaut werden um den Folgen der fortschreitenden Entwaldung und des Klimawandels in dieser ländlichen Region entgegenzuwirken.

Im letzten Jahr wurde von den Spenden des PanamaLaufs eine Baumschule gebaut und Setzlinge gezogen wurden, drei Quellen vor dem Austrocknen bewahrt wurden sowie ökologische Kochstellen gebaut. In diesem Jahr wird es darum gehen, die Setzlinge auszupflanzen und durch die nachhaltige Begleitung der Baumschule weitere Obst- und Nutzbäume heranzuzüchten. Zudem liegt ein Fokus des Hauptprojekts auf der Optimierung der ökologischen Kochstellen, die ein energieeffizientes Kochen ermöglichen und auf der Einführung eines gemeinschaftlichen Bienenprojekts.

 

Unser herzlicher Dank geht an alle Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement für Panama!

Außerdem danken wir allen beteiligten Schulen und den Lehrerinnen und Lehrern für die tolle Organisation und Durchführung!

Ein großes Dankeschön geht auch an die PanamaLauf AG und alle weiteren fleissigen Helfer: Kathrin Althaus, Raphaela Quecke, Lea Kuhlmann, Ronja Reyes Henriquez, Abraham Reyes Henriquez, Astrid Reuter, Samuel Kreyelkamp, Lennard Heidberg und Charlotte!

 

Weitere Informationen und Fotos finden Sie hier.

Hinterlasse einen Kommentar