Präsidentschaftswahl in Panama

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Anfang Mai wurde in Panama gewählt. Bei der Präsidentschaftswahl am 06.05.2019 trat Lautentino Cortizo als Spitzenkandidat für „Kräfte Vereinigen“ (span.„Uniendo Fuerzas“), einem Bündnis der Demokratischen Revolutionspartei (PRD) und der Nationalistischen Republikanischen Liberalen Bewegung (Molirena) an. Der 66-jährige Sozialdemokrat erhielt 33,34% der Stimmen und wurde vom Wahlgericht in Panama-Stadt zum 51. Präsidenten Panamas erklärt. Knapp 2,76 Millionen Einwohner*innen des Landes waren stimmberechtigt, die Wahlbeteiligung lag bei 73,05 %.

Der frühere Minister wird sich in seiner fünfjährigen Amtszeit verschieden Baustellen widmen müssen: Die panamaische Wirtschaft schwächelt, die Lebenshaltungskosten steigen und Korruptionsskandale erschütterten immer wieder das Land. Außenpolitisch will Cortizo die Beziehungen zu den USA verbessern, nachdem sein Vorgänger Varela auf ein enges Verhältnis zu China gesetzt hatte.

Neben einem neuen Präsidenten wurden auch die Abgeordneten für die 71 Parlamentssitze, 81 Bürgermeister*innen, 20 Abgeordnete für das Mittelamerikanische Parlament (Parlacen) sowie 679 Lokalvertreter*innen und neun Ratsmitglieder gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.