Start ins neue Jahr mit Rückblick

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Wir vom PanamaKreis e.V. hoffen, dass Sie einen guten Start ins neue Jahr 2019 hatten bzw. haben und starten selbst mit einem kleinen Rückblick auf unser Jubiläumsjahr. 2018 war für den PanamaKreis ein freudiges Jahr, in dem wir auf 40 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit und Engagement in Panama zurückgeschaut haben. Wir haben unser Jubiläum bei verschiedenen Veranstaltungen gefeiert und einige besondere Erfolgserlebnisse dabei gehabt.

Foto: Stadt Herdecke

In der ersten Jahreshälfte haben wir an unserem Stand bei der Herdecker Maiwoche Patacones (panamaische Spezialität aus Kochbananen) sowie Waffeln angeboten und wurden in unserem Jubiläumsjahr besonders bedacht: wir konnten uns über den Erlös des Bürgerfrühschoppens freuen. Durch diese Spende und die Erlöse unserer Verkäufe haben wir zur Maiwoche insgesamt 1.435,66 Euro eingenommen, die in unserem Projekt „Mata Redonda soll leuchten“ zusätzlich verwendet werden.

Mit dem Großprojekt zum 40-jährigen Bestehen des PanamaKreises Mata Redonda soll leuchten – Iluminemos a la comunidad werden 19 Familien mit Solarstrom versorgt werden können. Hierfür werden Solarmodule auf den Wellblech-Dächern sowie Batterien in den Hütten installiert, die die dezentrale Energie generieren und speichern können, um dann erstmals installierte Glühbirnen und Steckdosen mit Strom versorgen zu können. Mit der Ausbildung der Dorfbewohner*innen im Umgang und der Wartung der Solarzellen sowie einer fachlichen Begleitung durch Elektroingenieur*innen und Projektpartnerschaften mit Studierenden der Universidad Tecnológica de Panamá wird auch nach Fertigstellung des Projekts eine langfristige und nachhaltige Unterstützung sichergestellt.

Wasserstation am Hengsteysee

Beim traditionsreichen 27. PanamaLauf in Herdecke und Wetter wurden an verschiedenen Tagen im Juli 2018 Spendengelder für die Finanzierung dieses Großprojekts gesammelt.

Bereits ab Ende Mai besuchten die ehemaligen weltwärts-Freiwilligen die teilnehmenden Grund- und weiterführenden Schulen, um das Laufprojekt vorzustellen. Hier bekamen die interessierten Kinder und Jugendlichen auch die Möglichkeit Fragen zum Projekt und zum alltäglichen Leben der indigenen Dorfgemeinden zu stellen. Die Vorbereitung und Durchführung konnte dank der finanziellen Unterstützung der Wilo-Foundation aus Dortmund aber auch vor allem durch das Engagement zahlreicher ehemaliger weltwärts- Freiwilliger sowie Lehrer*innen der jeweiligen Schulen gewährleistet werden.

Stempel auf halber Strecke

Durch die Präsentationen motiviert sammelten die Schüler*innen der Grundschule Sankt Rafael, der Gemeinschaftsgrundschule Alt-Wetter, dem Geschwister-Scholl-Gymnasium aus Wetter sowie der Gemeinschaftsgrundschule Werner Richard, der Grundschule Robert-Bonnermann, der Grundschule Schraberg, der Gemeinschaftsgrundschule Hugo Knauer, der Realschule am Bleichstein sowie der Friedrich-Harkort-Schule aus Herdecke Spenden von Eltern, Großeltern, Nachbar*innen und Freund*innen.

Am Ende sind so – auch dank der Großspenden der Encourager-Stiftung und der Wilo-Foundation – 12.798,61 € zusammengekommen. Am Lauftag konnten sich die Läufer*innen an den Wasserstationen mit Mineralwasser von Rewe Symalla aus Herdecke erfrischen. Ein herzliches Dankeschön dafür an dieser Stelle.

Freiwilligentreffen in Herdecke

Im Sommer hat außerdem am Samstag, den 4. August, anlässlich der Schlüsselübergabe zwischen den vorjährigen und den diesjährigen Freiwilligen, ein Freiwilligentreffen stattgefunden. In einer lockeren Runde wurden den neuen Freiwilligen die Arbeitsgemeinschaften des PanamaKreises vorgestellt, in denen die Vereinsarbeit organisiert wird. Die Arbeit des PanamaKreis e.V. beruht zum größten Teil auf dem Engagement der ehrenamtlich tätigen Freiwilligen. Die Treffen der Freiwilligen finden in einem halbjährlichen Rhythmus statt und stärken den Zusammenhalt unter den Freiwilligen, die sich nach ihrem Aufenthalt in Panama in die Vereinsarbeit einbringen.

Ein weiterer Teil unserer Jubiäumsfeierlichkeiten war der Vortrag zum Thema „Panama – verschiedene Blickwinkel auf ein vielfältiges Land“, der in der SIHK zu Hagen am 6. September 2018 statt fand. In der Bildvortragsreihe „Donnerstags Abends 19 Uhr“ stellten unsere ehemaligen Freiwilligen Kathrin Althaus und Ronja Reyes Henriquez das Land Panama mit seiner kulturellen und landwirtschaftlichen Diversität vor. Sie boten den über 300 Besucher*innen einen intimen Einblick in das Leben von kleinbäuerlichen und indigenen Dorfgemeinden, die der PanamaKreis e.V. seit 40 Jahren mit seinen Projekten unterstützt.

Dr. Nadja Büteführ und Dr. Klaus Reuter

Höhepunkt unserer Jubiläumsjahres war schließlich die Jubiläumsfeier, zu der wir am Samstag, den 22.09.18 zu einem Programm für Klein und Groß ins Kino ONIKON in Herdecke eingeladen. Begonnen wurde am Nachmittag mit einem Kinderprogramm und dem Film „Coco“. Der Abend startete mit einem Empfang und dem Film „Und dann der Regen“ und schloss mit einem Ausklang bei einem Glas Wein und Häppchen. Besonders gefreut hat uns der Besuch der Landtagsabgeordneten Dr. Nadja Büteführ, die Festrede der Bürgermeisterin der Stadt Herdecke Dr. Katja Strauss-Köster und der Besuch unserer Sponsoren von der Encourager-Stiftung gefreut.

Dr. Klaus Reuter mit Akram Niknam und Markus Wehrstedt von der Encourager Stiftung

Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Reuter ließ außerdem in seiner Rede wichtige Stationen und Entwicklungen des PanamaKreises in den vergangenen 40 Jahren Revue passieren.

Am 24. November 2018 war der PanamaKreis mit einem Verkaufs- und Informationsstand auf dem Tag der offenen Tür des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Wetter vertreten. Durch das Engagement der Spanischlehrerinnen sowie deren Schüler*innen der Jahrgangsstufe Q1 wurden die interessierten Eltern über das Projekt PanamaLauf am GSG informiert, bei dem die Schüler*innen in diesem Jahr über 3.000 Euro gesammelt hatten. Vielen herzlichen Dank nochmal an dieser Stelle für diesen besonderen Einsatz für den PanamaLauf!

Freiwilligentreffen im Dezember

Auch auf dem 46. inklusiven Adventsmarkt der Evangelischen Stiftung Volmarstein hatten wir die Freude am ersten Adventswochenende mit dem PanamaKreis dabei zu sein. Unsere ehemaligen Freiwilligen Ronja, Lea, Timo und Svenja verkauften nicht nur faire Produkte, von Kaffee über Honig bis zu panamaischen Kunsthandwerken und Schmuck, sondern kamen auch mit vielen Besuchern in interessante Gespräche.

Die letzte Veranstaltung des Jahres 2018 war das Freiwilligentreffen im Dezember, das immer um Weihnachten und Neujahr herum stattfindet. Beim diesjährigen Treffen am 21. Dezember kamen 15 ehemalige Freiwillige aus ganz Deutschland und sogar den USA angereist, um in Dortmund zusammen zu kommen. Neben dem freudigen Wiedersehen der Menschen, die den lebendigen Kern des PanamaKreises ausmachen, gab es auch vereinsspezifische Themen wie die Jahresplanung für 2019 zu besprechen. Einen schönen Ausklang fand das Treffen bei einem gemeinsamen Frühstück.

Ein erfolgreiches Jahr ist damit zuende gegangen, in dem wir außer unserem Großprojekt dank einer Spende der Brockhaus AG auch noch einen Spielplatz für die jungen Dorfbewohner von Mata Redonda planen konnten. Weitere Neuigkeiten zum aktuellen Stand unserer Projekte finden Sie bald an dieser Stelle.

Wir vom PanamaKreis wünschen Ihnen alles Gute für 2019 und freuen uns mit Ihrer Unterstützung auf erfolgreiche Projekte im neuen Jahr!

 

 

Hinterlasse einen Kommentar